Das Karussell
Viele kennen es: Das Upgrade-Karussell. Der neuste Testsieger, das ultimative Kabel muss her, damit man der sich ständig entziehenden Perfektion einen Schritt näher kommt. Doch bald beschleicht einen das Gefühl, sich einmal mehr seitwärts oder im Kreis bewegt zu haben, einen Haufen Geld für eine – wenn überhaupt – bescheidene Verbesserung ausgegeben zu haben. Die Suche beginnt von vorne und das Karussell dreht sich von neuem … gut fürs Business, schlecht für unsere Ersparnisse.

Das Ende der Fahnenstange
Dann gibt es jene Glücklichen, die das nötige Kleingeld haben, um sich in der oberen Stratosphäre einzurichten: Dort gibt es Exklusiv-High-End von kleinen japanischen Kultmarken und Boutique-Manufakturen, deren Komponenten oft den Preis einer Luxuslimousine kosten. Aussteiger-High End. Jenen stolzen Besitzern kann man gratulieren: Sie sind angekommen. Wie wäre es aber, wenn dieses musikalische Nirvana zum noch erreichbaren Tarif zu haben wäre? Ja, wenn es möglich wäre, in Teilbereichen sogar noch weiter zu gehen, noch kompromissloser zu bauen?

Willkommen bei Aries Cerat
Aries Cerat Geräte sind gross und schwer, und dies hat einen einfachen Grund: Die mehrfach gefilterte und stabilisierte Stromversorgung mit gewaltigen Netzteilen, Elkos, Ausgangstransformatoren und Interstage-Transformatoren. Das Resultat sind Single-Ended Triodenverstärker mit:

Enormem Durchzug und Grobdynamik
Sattem, tiefschwarzem Fundament
Mit einer Kontrolle wie vierstellige Transistor-Monoblöcke, jedoch mit beweglichem, swingendem und ausdifferenziertem Bass, der aus der Raumtiefe heraus spielt
Darüber ein Mittelton von ungeahnter Finesse, Mikrodynamik, Textur und Klangfarbentreue, mit einer Stimmenwiedergabe zum Niederknien
Ein Hochton, der fein zerstäubt und die Bühne luftig bis in die hintersten Winkel ausleuchtet, ohne je grell zu werden
Einer holographischen Bühnendarstellung, die zugleich dreidimensional physisch und sauber durchgezeichnet ist 
Organischer Klang, das berühmte Zusammenspiel der Musiker, wie es nur Single-Ended Trioden können, gepaart mit modernster Präzision, Auflösung und Detailreichtum
Verstärker, die praktisch jeden Lautsprecher mühelos treiben und vor tiefen Impedanzen nicht zurückschrecken


Die gleichen Prinzipien, die Aries Cerat Vestärker so unnachahmlich gut klingen lassen, kommen auch bei Quellgeräten und Phonostufen zum Einsatz. Oder haben sie schon mal einen mit Ladder-DAC mit vollkommen diskret aufgebauten DA-Wandler gesehen, der 60 Kilogramm wiegt? Kaum, deshalb sollten Sie Kassandra II, das Einstiegsmodell von Aries Cerat kennenlernen. Wir haben nie etwas Vergleichbares gehört.

Wollen Sie sich dies auch mal anhören?

Kontaktieren Sie:
René Machu
machu@soundcastles.ch

Oder: 
Bradley Morrical
morrical@soundcastles.ch

Wir vereinbaren einen Hörtermin in unserem Home-Studio in Wettingen bei Baden